Die Grotte di Palinuro

Naturwunder über und unter dem Meeresspiegel

Das Feriendorf „Villaggio degli Olivi“ ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt, um einen der schönsten Flecken des Mittelmeers kennenzulernen, darunter die zahlreichen Grotten und Buchten, die das gesamte Gebiet rund um das Capo Palinuro prägen.
Grotta Azzurra - die blaue Grotte
Diese Grotte ist von allen die meistbesuchte, denn sie ist von allen die mit dem Boot am einfachsten zu erreichende. Aber die unweit vom Hafen von Palinuro liegende Grotte Azzurra ist darüber hinaus die am häufigsten besuchte Grotte dank des spektakulären Effekts einer Lichtbrechung, die die Grotte in ein mystisch leuchtendes Türkisblau taucht. Ursache dieses Phänomens ist Sonnenlicht, das durch einen in etwa acht Meter Tiefe liegenden Tunnel in die Grotte eindringt. Darüber hinaus zeichnet sich die Grotta Azzurra aus durch Thermalquellen, Tropfsteinsäulen und Alabasterablagerungen. Besonders beeindruckend sind die an einen Delfinkopf erinnernden Kalksteinformationen.

Grotta Argento – die silberne Grotte
Diese Grotte ist benannt nach einer intensiven silbernen Färbung, die sich auf dem Wasser spiegelt. Bedingt ist dieses Phänomen dadurch, dass sich das intensiv blaue Meerwasser mit schwefelhaltigem Wasser von höherer Dichte vermischt, da sich in der Grotte mindestens zwei durch tiefe Spalten verbundene Schwefelquellen befinden. Im Inneren gibt es zahlreiche Kalksteinformationen, Stalaktiten und Stalagmiten: Hervorzuheben sind die Kalksteinformationen in Form einer Madonna und eines Fingers sowie die eleganten Kalksteinsäulen an der inneren Wand.

Grotta die Monaci – die Mönchsgrotte
Die an eine Gruppe betender Mönche erinnernde Formation von Stalagmiten sind die namensgebende Attraktion dieser Grotte. Die seltsam geformten Silhouetten im Inneren der Grotte sorgen für ein eindringliches Erlebnis, fast so, als wäre man im Allerheiligsten eines Tempels. Außer den Stalagmitenformationen sind auch die im hiesigen Volksmund „Pomodori di Mare“ (Meerestomaten) genannte Art von Seeanemonen (auf Deutsch Pferdeaktinie) interessant.

Grotta Preistorica – die Urzeitgrotte
Diese Grotte liegt hinter der Bucht Cala del Buondormire, in Richtung der östlichen Seite von Capo Palinuro. Die fossilen Ablagerungen an den Höhlenwänden bezeugen eine häufige Nutzung der Grotte durch den frühen Menschen im Mittelmeer. Die wichtigsten Merkmale dieser Grotte sind somit die fossilen menschlichen und tierischen Verkrustungen aus prähistorischer Zeit, weshalb die Grotte auch unter dem Namen Grotta delle Ossa, Knochengrotte, bekannt ist.

Grotta del Sangue – Blutsgrotte
Die Grotte verdankt ihren Namen der rötlich leuchtenden Farbe ihrer Wände im Inneren, die sich auf der Oberfläche des Wassers reflektieren und das Meer rötlich erscheinen lassen. Von besonderem Interesse sind im Inneren der Grotta del Sangue die Kalksteinformationen: eine an eine Muschel erinnernde Formation sowie eine weitere, gleich über dem Wasserspiegel liegende Formation, die an den Kopf eines Krokodils erinnert.

 
 
 
Newsletter
Melde dich jetzt für unseren Newsletter an!
 
Jetzt abonnieren
 
 
Unsere Zertifizierungen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.